Firmengeschichte

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Fachkönnen, Qualität, Kompetenz, kreative Ideen und ein exzellentes Gespür für Trends sind bei uns bereits in der dritten Generation Familientradition. Der Blick zurück belegt, dass wir mit der Zufriedenheit unserer Kunden stets gewachsen sind:

  • 1938 wurde unser Betrieb als Sattler- und Polstergeschäft durch Benedikt Schwab senior gegründet
  • 1962 absolvierte Benedikt Schwab junior die Meisterprüfung im Tapezierer und Polsterer Handwerk
  • 1963 machte er sich am jetzigen Standort mit einem Fachgeschäft für Polstermöbel, Matratzen, Teppiche, Tapeten und Bodenbelägen sowie dem Verlegen von Durament Estrichen und sämtlichen Bodenbelägen selbstständig
  • 1970/1971 - Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 in München führte die Fa. Schwab sämtliche Estricharbeiten im Olympischen Dorf aus
  • 1996 - Karin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk an der Fachschule in Oldenburg
  • 2003 wurde Benedikt Schwab der Goldene Meisterbrief für 40 Jahre Meisterbetrieb im Raumausstatterhandwerk verliehen
  • 2008 - Sohn Martin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk in Mainburg
  • 2009 - Das Unternehmen wird ab 2009 in der dritten Generation durch Karin und Martin Schwab geführt
  • 2012 - Umbau und Modernisierung unserer Geschäftsräume
  • Heute präsentieren wir Ihnen auf über 120 qm Ausstellungs- und Beratungsfläche Wohnlösungen nach Maß

Fachkönnen, Qualität, Kompetenz, kreative Ideen und ein exzellentes Gespür für Trends sind bei uns bereits in der dritten Generation Familientradition. Der Blick zurück belegt, dass wir mit der Zufriedenheit unserer Kunden stets gewachsen sind:

  • 1938 wurde unser Betrieb als Sattler- und Polstergeschäft durch Benedikt Schwab senior gegründet
  • 1962 absolvierte Benedikt Schwab junior die Meisterprüfung im Tapezierer und Polsterer Handwerk
  • 1963 machte er sich am jetzigen Standort mit einem Fachgeschäft für Polstermöbel, Matratzen, Teppiche, Tapeten und Bodenbelägen sowie dem Verlegen von Durament Estrichen und sämtlichen Bodenbelägen selbstständig
  • 1970/1971 - Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 in München führte die Fa. Schwab sämtliche Estricharbeiten im Olympischen Dorf aus
  • 1996 - Karin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk an der Fachschule in Oldenburg
  • 2003 wurde Benedikt Schwab der Goldene Meisterbrief für 40 Jahre Meisterbetrieb im Raumausstatterhandwerk verliehen
  • 2008 - Sohn Martin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk in Mainburg
  • 2009 - Das Unternehmen wird ab 2009 in der dritten Generation durch Karin und Martin Schwab geführt
  • 2012 - Umbau und Modernisierung unserer Geschäftsräume
  • Heute präsentieren wir Ihnen auf über 120 qm Ausstellungs- und Beratungsfläche Wohnlösungen nach Maß

Fachkönnen, Qualität, Kompetenz, kreative Ideen und ein exzellentes Gespür für Trends sind bei uns bereits in der dritten Generation Familientradition. Der Blick zurück belegt, dass wir mit der Zufriedenheit unserer Kunden stets gewachsen sind:

  • 1938 wurde unser Betrieb als Sattler- und Polstergeschäft durch Benedikt Schwab senior gegründet
  • 1962 absolvierte Benedikt Schwab junior die Meisterprüfung im Tapezierer und Polsterer Handwerk
  • 1963 machte er sich am jetzigen Standort mit einem Fachgeschäft für Polstermöbel, Matratzen, Teppiche, Tapeten und Bodenbelägen sowie dem Verlegen von Durament Estrichen und sämtlichen Bodenbelägen selbstständig
  • 1970/1971 - Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 in München führte die Fa. Schwab sämtliche Estricharbeiten im Olympischen Dorf aus
  • 1996 - Karin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk an der Fachschule in Oldenburg
  • 2003 wurde Benedikt Schwab der Goldene Meisterbrief für 40 Jahre Meisterbetrieb im Raumausstatterhandwerk verliehen
  • 2008 - Sohn Martin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk in Mainburg
  • 2009 - Das Unternehmen wird ab 2009 in der dritten Generation durch Karin und Martin Schwab geführt
  • 2012 - Umbau und Modernisierung unserer Geschäftsräume
  • Heute präsentieren wir Ihnen auf über 120 qm Ausstellungs- und Beratungsfläche Wohnlösungen nach Maß

Fachkönnen, Qualität, Kompetenz, kreative Ideen und ein exzellentes Gespür für Trends sind bei uns bereits in der dritten Generation Familientradition. Der Blick zurück belegt, dass wir mit der Zufriedenheit unserer Kunden stets gewachsen sind:

  • 1938 wurde unser Betrieb als Sattler- und Polstergeschäft durch Benedikt Schwab senior gegründet
  • 1962 absolvierte Benedikt Schwab junior die Meisterprüfung im Tapezierer und Polsterer Handwerk
  • 1963 machte er sich am jetzigen Standort mit einem Fachgeschäft für Polstermöbel, Matratzen, Teppiche, Tapeten und Bodenbelägen sowie dem Verlegen von Durament Estrichen und sämtlichen Bodenbelägen selbstständig
  • 1970/1971 - Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 in München führte die Fa. Schwab sämtliche Estricharbeiten im Olympischen Dorf aus
  • 1996 - Karin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk an der Fachschule in Oldenburg
  • 2003 wurde Benedikt Schwab der Goldene Meisterbrief für 40 Jahre Meisterbetrieb im Raumausstatterhandwerk verliehen
  • 2008 - Sohn Martin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk in Mainburg
  • 2009 - Das Unternehmen wird ab 2009 in der dritten Generation durch Karin und Martin Schwab geführt
  • 2012 - Umbau und Modernisierung unserer Geschäftsräume
  • Heute präsentieren wir Ihnen auf über 120 qm Ausstellungs- und Beratungsfläche Wohnlösungen nach Maß

Fachkönnen, Qualität, Kompetenz, kreative Ideen und ein exzellentes Gespür für Trends sind bei uns bereits in der dritten Generation Familientradition. Der Blick zurück belegt, dass wir mit der Zufriedenheit unserer Kunden stets gewachsen sind:

  • 1938 wurde unser Betrieb als Sattler- und Polstergeschäft durch Benedikt Schwab senior gegründet
  • 1962 absolvierte Benedikt Schwab junior die Meisterprüfung im Tapezierer und Polsterer Handwerk
  • 1963 machte er sich am jetzigen Standort mit einem Fachgeschäft für Polstermöbel, Matratzen, Teppiche, Tapeten und Bodenbelägen sowie dem Verlegen von Durament Estrichen und sämtlichen Bodenbelägen selbstständig
  • 1970/1971 - Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 in München führte die Fa. Schwab sämtliche Estricharbeiten im Olympischen Dorf aus
  • 1996 - Karin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk an der Fachschule in Oldenburg
  • 2003 wurde Benedikt Schwab der Goldene Meisterbrief für 40 Jahre Meisterbetrieb im Raumausstatterhandwerk verliehen
  • 2008 - Sohn Martin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk in Mainburg
  • 2009 - Das Unternehmen wird ab 2009 in der dritten Generation durch Karin und Martin Schwab geführt
  • 2012 - Umbau und Modernisierung unserer Geschäftsräume
  • Heute präsentieren wir Ihnen auf über 120 qm Ausstellungs- und Beratungsfläche Wohnlösungen nach Maß

Fachkönnen, Qualität, Kompetenz, kreative Ideen und ein exzellentes Gespür für Trends sind bei uns bereits in der dritten Generation Familientradition. Der Blick zurück belegt, dass wir mit der Zufriedenheit unserer Kunden stets gewachsen sind:

  • 1938 wurde unser Betrieb als Sattler- und Polstergeschäft durch Benedikt Schwab senior gegründet
  • 1962 absolvierte Benedikt Schwab junior die Meisterprüfung im Tapezierer und Polsterer Handwerk
  • 1963 machte er sich am jetzigen Standort mit einem Fachgeschäft für Polstermöbel, Matratzen, Teppiche, Tapeten und Bodenbelägen sowie dem Verlegen von Durament Estrichen und sämtlichen Bodenbelägen selbstständig
  • 1970/1971 - Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 in München führte die Fa. Schwab sämtliche Estricharbeiten im Olympischen Dorf aus
  • 1996 - Karin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk an der Fachschule in Oldenburg
  • 2003 wurde Benedikt Schwab der Goldene Meisterbrief für 40 Jahre Meisterbetrieb im Raumausstatterhandwerk verliehen
  • 2008 - Sohn Martin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk in Mainburg
  • 2009 - Das Unternehmen wird ab 2009 in der dritten Generation durch Karin und Martin Schwab geführt
  • 2012 - Umbau und Modernisierung unserer Geschäftsräume
  • Heute präsentieren wir Ihnen auf über 120 qm Ausstellungs- und Beratungsfläche Wohnlösungen nach Maß

Fachkönnen, Qualität, Kompetenz, kreative Ideen und ein exzellentes Gespür für Trends sind bei uns bereits in der dritten Generation Familientradition. Der Blick zurück belegt, dass wir mit der Zufriedenheit unserer Kunden stets gewachsen sind:

  • 1938 wurde unser Betrieb als Sattler- und Polstergeschäft durch Benedikt Schwab senior gegründet
  • 1962 absolvierte Benedikt Schwab junior die Meisterprüfung im Tapezierer und Polsterer Handwerk
  • 1963 machte er sich am jetzigen Standort mit einem Fachgeschäft für Polstermöbel, Matratzen, Teppiche, Tapeten und Bodenbelägen sowie dem Verlegen von Durament Estrichen und sämtlichen Bodenbelägen selbstständig
  • 1970/1971 - Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 in München führte die Fa. Schwab sämtliche Estricharbeiten im Olympischen Dorf aus
  • 1996 - Karin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk an der Fachschule in Oldenburg
  • 2003 wurde Benedikt Schwab der Goldene Meisterbrief für 40 Jahre Meisterbetrieb im Raumausstatterhandwerk verliehen
  • 2008 - Sohn Martin Schwab absolvierte die Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk in Mainburg
  • 2009 - Das Unternehmen wird ab 2009 in der dritten Generation durch Karin und Martin Schwab geführt
  • 2012 - Umbau und Modernisierung unserer Geschäftsräume
  • Heute präsentieren wir Ihnen auf über 120 qm Ausstellungs- und Beratungsfläche Wohnlösungen nach Maß